Neubau Staffelgeschosse Berlin Mitte.

Projekt Beschreibung

Der Innenstadtbereich östlich des St.-Elisabeth-Kirchhofs und westlich der S-Bahntrasse gehört zum Bezirk Berlin Mitte, Stadtteil Wedding. Der Stadtteil ist vorwiegend durch Wohnbebauung geprägt, durch die starke Nachfrage an Wohnraum, ist der Bedarf an preiswertem Wohnraum in dieser Lage hoch. Im Rahmen der innerstädtischen Verdichtung werden nun 2 Wohngebäude aus den 30er Jahren um den Neuaufbau von 2 Staffelgeschossen erweitert.
Die beiden Gebäuderiegel, Baujahr 1930, haben jeweils 7 Treppenaufgänge und flachgeneigte Dächer. Die Dächer werden komplett zurückgebaut und es werden insgesamt 28 Wohneinheiten durch den Aufbau von Staffelgeschossen ergänzt.
Auf Grund der regelmäßigen Gebäudestruktur wird der Neuaufbau durch vorgefertigte Holzbauteile aufgesetzt. Diese wirtschaftliche Lösung ermöglicht eine verkürzte Bauzeit und ist durch die Leichtbauweise statisch auf einen wirtschaftlichen Projektablauf abgestimmt.
Die bestehende Gebäudestruktur, mit kleineren und vor allem preiswerten Wohnungen wird im Neubau fortgeführt. Bei Bedarf können die durchschnittlich 70 – 75 m² großen Wohnungen auch zusammengeschlossen werden. Die Wohnungen haben durchschnittlich 2 Schlafzimmer, ein Wohnzimmer mit angeschlossener Wohnküche, ein Badezimmer, Abstell- und Speisekammern und Loggia-Balkone zu den großzügigen, begrünten Höfen.
Es entstehen 28 gut vermietbare, preiswerte Wohnungen für den durchschnittlichen Anspruch.

  • kleine preiswerte Wohnung
  • kompakte, gut organisierte Grundrisse
  • Balkone

Geplanter Baubeginn ist im Frühjahr 2017.

 

Leistungsphasen:
Projektstart:
Fertigstellung:
Nutzung:
Fläche:
Architekt:
Bauherr:
1-8 nach HOAI
Januar 2017
Ende 2017
28 Wohneinheiten an 14 Treppenaufgängen
ca. 1.850 m² Mietfläche
C. M. Laute Architektur
Objekteigentümer
    zurück
nach oben