Dachgeschossausbau Berlin Wilmersdorf.

Projekt Beschreibung

In Berlin Wilmersdorf, im Bereich zwischen dem Hohenzollernplatz im Norden, der Uhlandstraße im Westen, der Bundesallee im Osten und der Güntzelstraße im Süden befindet sich der Berliner Altbau, der durch den Ausbau des Dachgeschosses um zwei Wohneinheiten erweitert werden soll.

Das Dachgeschoss im Vorderhaus und über Teilen des Seitenflügels wird mit zwei Wohnungen ausgebaut.
Die größere der neu entstehenden Wohnungen im Dachgeschoss wird durch eine interne Treppe als Maisonettewohnung mit der darunter liegenden Wohnung verbunden.
Die kleinere Wohnung wird wahlweise als 2 bis 3 Zimmer Wohnung mit offenem Grundriss, in sich abgeschlossen, entworfen.

Es entstehen eine Wohnung mit 4 Zimmern und ca. 145 m² und eine kleinere Wohnung mit ca. 93 m² Wohnfläche.
Beide Wohnungen erhalten hofseitig offene Dachloggien als Terrassen, die größere Wohnung wird durch einen zusätzlichen Wintergarten, angegliedert die große Terrasse erweitert.

Beim Bestandsgebäude handelt es sich um einen ca. 1907 errichteten, für die Berliner Blockrandstruktur typischen Mauerwerksbau mit einer aufwändig gestalteten Fassade mit Stuckelementen.
Da die bauliche Qualität der Dachkonstruktion ausreichend ist, wird das Dach unter Beibehalt der Dachdeckung ausgebaut, statische Ertüchtigungen an der Dachkonstruktion werden durch die Wahl von leichten Ausbaumaterialien auf ein Minimum reduziert.

 

Leistungsphasen:
Projektstart:
Fertigstellung:
Nutzung:
Architekt:
Bauherr:
1-8 nach HOAI
Juni 2017
Ende 2018
2 Wohneinheiten
C. M. Laute Architektur, Generalplanung IB Drews
Objekteigentümer
    zurück
nach oben